Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie wird ein Lokalanästhetikum (örtliches Betäubungsmittel) in einer bestimmten Region unter die Haut gespritzt. Durch Nervenverschaltungen zwischen Haut und Muskeln und auch zwischen Haut und inneren Organen kann so an einem anderen Ort als dem Behandlungsort eine Wirkung erzielt werden.

Wir haben insbesondere bei Schwindel, Kopfschmerzen und Tinnitus gute Erfahrungen mit dieser Therapie gemacht.